Behandlung

Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

in Waltenhofen - Hegge bei Kempten

 

Dipl.-Soz.Päd. SIEGLINDE GABRIEL

 

 

 

Behandlung:

 

Psychotherapie im tiefenpsychologisch fundierten Verfahren für Kinder ab 3 Jahren und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr.

 

Im tiefenpsychologisch fundierten Verfahren geht man davon aus, dass einer psychischen Auffälligkeit oder Störung ein unbewußter Konflikt zugrunde liegt, der von der Psyche noch nicht bewältigt werden kann. Der Konflikt zeigt sich deshalb – für die soziale Umgebung des Kindes/Jugendlichen oft schwer verständlich – in den verschiedensten Symptomen bzw. Störungen wie z.B:

 

- unterschiedliche Ängste, Panikstörungen

- Zwänge

- depressive Stimmung

- Essstörungen

- Schulverweigerung/-absenz

- Leistungsstörungen

- sozialer Rückzug

- starke Aggression

- starke Schüchternheit

- körperliche Symptome

(z.B. Einnässen, Einkoten, chronische Kopf- oder

Bauchschmerzen, häufige Übelkeit etc.)

- Tics

- Schlafstörungen

- Albträume

etc.

 

In der Therapie erhält das Kind/der/die Jugendliche einen geschützten Raum, in dem es/ihm/ihr mithilfe der Therapeutin möglich wird, die Hintergründe seiner/ihrer Probleme zum Ausdruck zu bringen z.B. durch:

 

- kreatives Gestalten (z.B. Arbeiten mit Ton, Bauen von Skulpturen, Höhlen)

- Zeichnen und Malen

- symbolisches Spiel

- Rollen- oder Sandspiel

- Sprechen

etc.

 

Durch die einfühlsame Deutung können sich die Kinder/Jugendlichen besser verstehen und oft eigene Wege zur Lösung ihrer Konflikte finden.

 

In den therapiebegleitenden Gesprächen mit den Eltern oder Bezugspersonen lernen auch die Eltern ihr Kind und die Hintergründe ihrer eigenen Schwierigkeiten mit diesem besser verstehen. So kann sich die oft festgefahrene Beziehung zwischen Eltern und Kind verändern.

 

Kinder-und Jugendlichenpsychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Therapie, Sieglinde Gabriel, Waltenhofen bei Kempten, Praxis, Psychotherapie, Kempten.